Haben Sie Fragen ?
Tel: +49 (0) 4841 / 665 98 98
kontakt@aqsol.de
Pool-Solarheizungen
Schwimmbad-Solaranlagen

Welche Poolheizung lohnt sich für mich am meisten?

Ein Pool sorgt im Sommer für die ideale Erfrischung und Entspannung. Doch warum sollte man an kälteren Tagen auf den Badespaß verzichten? Mit einer effektiven Poolheizung kann man die Badesaison um viele Wochen verlängern und seinen Pool noch mehr auskosten. Doch welche Poolheizung lohnt sich eigentlich am meisten für mich und passt zu meinen Anforderungen? Diese Frage stellen sich viele, denn auf dem Markt gibt es nicht nur einen Poolheizungstyp, sondern viele verschiedene Systeme und Ausführungen. Wir haben für Sie einmal alle wichtigen Informationen zu den unterschiedlichen Poolheizungen zusammengetragen.

Generell unterscheidet man zwischen drei Typen der Poolheizung: der Pool-Wärmepumpe, der elektrischen Poolheizung und der Pool-Solarheizung. Welcher Typ für Sie am ehesten infrage kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab und wie stark Sie diese gewichten:

  • Wie hoch ist der Anschaffungspreis?
  • Wie hoch sind die laufenden Betriebskosten?
  • Wie entscheidend sind für mich die Umweltaspekte?
  • Wie aufwendig ist die Montage?
  • Wie lang ist der jährliche Nutzungszeitraum?
  • Wie oft wird die Poolanlage verwendet?
  • Welche Poolheizung lohnt sich bei nur wenigen Sonnentagen?
  • Wie oft muss geheizt werden?

Die elektrische Poolheizung

Die elektrische Poolheizung ist vergleichsweise günstig in der Anschaffung und lässt sich unkompliziert in das bestehende Poolsystem einbinden. Die laufenden Betriebskosten können jedoch gerade bei mittelgroßen bis großen Poolanlagen schnell sehr hoch ausfallen. Es ist zwar möglich, seinen Pool jederzeit zu erwärmen, jedoch geht das besonders bei kälteren Wassertemperaturen schnell an den Geldbeutel.

Die Pool-Wärmepumpe

Das Prinzip der Wärmepumpe ist einfach. Die Wärmepumpe entnimmt, unter Zuführung von Strom, die Wärme aus der Umgebungsluft und gibt diese mittels eines eingebauten Wärmetauschers an das Poolwasser ab. Entscheidet man sich für eine Wärmepumpe, dann fallen zunächst recht hohe Anschaffungskosten an. Die geringen Betriebskosten gleichen dies aber relativ schnell wieder aus. Die Leistung und Kosten einer Wärmepumpe hängen stark von der Außentemperatur ab. Je geringer diese ist, desto länger dauert es, einen Pool aufzuheizen, vor allem im Herbst und Frühling.

Die Pool-Solarheizung

Bei der Wahl einer Solarheizung fallen wie auch bei der Wärmepumpe vergleichsweise hohe Kosten für die Erstanschaffung an. Dafür kommt eine Solarheizung jedoch komplett emissionsfrei und beinahe ohne Betriebskosten aus. Zusammen mit der hohen Langlebigkeit (unser AQSOL-System hat eine durchschnittliche Betriebsdauer von 25 Jahren) ist eine Solarheizung mit Abstand am wirtschaftlichsten. Nur durch die Abhängigkeit von der Sonne kann es an mehreren, aufeinanderfolgenden Schlecht-Wetter-Tagen dazu führen, dass nicht die gewünschte Maximaltemperatur erreicht wird. Um dieser Schwäche entgegenzuwirken, verwenden wir für unsere Solarheizung ausschließlich unsere entwickelte Spezial-EPDM-Mischung, um die Energie der Sonne bestmöglich an das Wasser abgeben zu können.

Fazit:

Jeder Poolheizungstyp bietet seine Vor- und Nachteile und letztendlich hängt die Kaufentscheidung davon ab, welche der genannten Faktoren für Sie am wichtigsten sind. Sollten noch Fragen dazu offen sein, dann können Sie sich auch gerne unverbindlich von uns beraten lassen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail, rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie.

Sie haben Interesse an einer Poolheizung? Dann schauen Sie sich doch gerne unsere weiteren Artikel an:

Ihre Preisanfrage zu einer AQSOL-Solarabsorber-Anlage Schwimmbad

Ein Bild der Fläche für die Solaranlage hilft uns bei der passgenauen Planung Ihrer Solaranlage.
Unverbindliche Preisanfrage